PEDRALI - The Italian Essence

Unternehmensportrait

Pedrali wurde 1963 in Palazzolo sull'Oglio gegründet und ist heute ein Unternehmen, das in seinen Produktionsstätten in Manzano (Udine) und Mornico al Serio zeitgenössische Designelemente für öffentliche Räume, Büros und Wohnungen herstellt. In dem Hauptsitz von Mornico al Serio befindet sich das automatische Lagerhaus, das von dem Architekten Cino Zucchi entworfen wurde.


Die Kollektion Pedrali ist das Ergebnis einer rigorosen und sorgfältigen Forschung, die bei der Herstellung von Industriedesign-Produkten aus Kunststoff, Metall, Holz und Polstermaterialien realisiert wurde.

Die Aufmerksamkeit für die Qualität des Produktionsprozesses, die Auswahl der zertifizierten Rohstoffe, die Forschung und die absolute Leidenschaft für die fortschrittlichsten Maschinen sind die Hauptaspekte, die Pedrali zu einem hervorragenden Interpreten des zeitgenössischen Industriedesigns machen.

Hinzu kommt eine fruchtbare Zusammenarbeit mit zahlreichen Designern, die es ermöglicht hat, im Laufe der Jahre wichtige Auszeichnungen wie den Compasso d'Oro ADI für den Stuhl Frida zu erhalten. 
Die 100% Made in Italy Produktionsphilosophie, die Tätigkeit des Unternehmens, wird seit Ende der 70er Jahre durch ein Vertriebsnetz mit dem internationalen Markt verglichen.
Pedrali ist Mitglied der ADI, Association for Industrial Design (Association für Industrial Design).

Beste Referenzen

Die Produkte von Pedrali sind Teil zahlreicher innovativer Projekte wie beim Rasthaus Villoresi auf der Autobahn des Seen - A8, Best Practice in Bezug auf konstruktive Nachhaltigkeit. Die Google Headquarters in Dublin und Microsoft House in Mailand mit ihren gemeinsamen Bereichen, die die Interaktion zwischen Kollegen fördern sollen. Die drei Sterne des Dorchester in London, die Jules Verne am Eiffelturm in Paris und die alte königliche Residenz von Versailles. Das Salewa Headquarter in Bozen mit der größten Kletterhalle Italiens und weiter noch mit der Boutiquen der französischen Edel-Schmuckboutique Van Cleef & Arpels an der legendären Fifth Avenue in New York oder am prestigeträchtigen Place Vandome in Paris. Die Kanazawa Unimirai Buchhandlung in Japan, mit seinen innovativen Räumen, die die Bibliothek zu einem sozialen Zentrum für das Territorium machen, oder dem Remai Modern Museum, dem neuen Museum für zeitgenössische Kunst in Kanada, das eine einzigartige Perspektive auf zeitgenössische Kunst bietet.


Nachhaltigkeit

Die Herstellung langlebiger Produkte ist der Schlüssel zur Gewährleistung der Nachhaltigkeit. Während des Produktionsprozesses wird besonderes Augenmerk auf die verwendeten Materialien, die Reduzierung des Rohstoffverbrauchs und die Rationalisierung der Ressourcen gerichtet. Aber auch die Wiederverwendung und das Recycling von Abfällen und die Kontrolle der Emissionen spielt eine große Rolle. Um den Recyclingprozess zu vereinfachen, sind alle Produkte so konzipiert, dass sie zerlegt und zu Einstoffelementen rückverfolgbar sind.

Die hohe Qualität und der Respekt für die Umwelt  sind für das Unternehmen sehr wichtig; Das wird sowohl mit der ISO 9001 als auch mit der ISO 14001 Zertifizierung für eine nachhaltige Produktion bewiesen.

Das FSC ™ C114358 gilt für die Verwendung von Holz aus zertifizierten Wäldern und Greengards für die geringe Emission von Schadstoffen.

Die Produkte der Kollektion entsprechen den europäischen Normen UNI-EN 16139:2013 für Widerstandsfähigkeit, Dauerhaftigkeit und Sicherheit für den öffentlichen Gebrauch.


Bio-Farben

Im Jahr 2017 macht Pedrali einen weiteren Schritt in Richtung ökologischer Nachhaltigkeit durch die Verwendung von Farben auf Wasserbasis. Die neue Farben garantieren einen deutlichen Rückgang der flüchtigen organischen Verbindungen (VOC), die in normalen Farben enthalten sind und bei Raumtemperatur verdunsten mit der Konsequenz, die Gesundheit des Menschen zu schädigen und also zur Luftverschmutzung  beizutragen. Die Bio Farben sind nicht brennbar und führen zu gesünderen Arbeitsumgebungen, weniger Luftverschmutzung und enorme Energieeinsparungen mit der konsequenten Verringerung der CO2-Emissionen.  

 

Gründungsjahr: 1963
Hauptsitz: Mornico al Serio (BG)
Produktionsstandorte: Kunststoff-, Metall- und Polsterbereich in Mornico al Serio (BG) und Holz-Niederlassung in Manzano (UD)
Geschäftsführung: Giuseppe Pedrali (Geschäftsführer, Rechtsvertreter), Monica Pedrali (Geschäftsführer, Verkaufs- und Marketingleiter), Mario Pedrali (Ehrenpräsident, Olivettiano Entrepreneur 2017)